DIY Smart Door für 5 Euro (Door Bell – Part 2)

Das ist Teil 2 des Smart Door Projektes. In diesem Teil geht es um das abgreifen des Klingelsignales. Wie bereits im 1. Teil, schauen wir uns zunächst die Kontakte der Platine an.  Beim Ritto Twinbus Wohntelefon 7630 finden wir diese auf deh0511.de.

Zwischen diesem Kontakt und GND liegen also 5 Volt an sobald jemand die Klingel betätigt. Nun muss das Signal Signal irgendwie in den NodeMCU (Raspberry Pi, Arduino usw gehen natürlich auch). Nach etwas Google und lesen kam ich auf folgende Lösung:

Ich verwende einen Transistor. Wenn also zwischen „5V Ring“ und GND eine Spannung anliegt, ist der Transistor geschaltet und der Strom des unabhängige Stromkreis zum NodeMCU kann nun von GND zum PIN fließen.

Das war es eigentlich schon. Ein Kontakt zu GND haben wir bereits im 1. Teil des Projektes angelötet. Hier nochmal zu Erinnerung:

1 Kommentar zu “DIY Smart Door für 5 Euro (Door Bell – Part 2)

  1. Moin,
    ich habe einen ähnlichen Aufbau und leider festgestellt, dass bei mir auch 5V an dem Klingelkontakt anliegen, wenn man den Hörer abhebt, die Tür öffnet und sogar, wenn dies beim Nachbarn passiert. Ist das bei dir genau so?
    LG, Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.